Weltpokal: Arnreit unterliegt im Hinspiel!

Geschrieben von  //  7. November 2015  //  International  //  Kommentare deaktiviert für Weltpokal: Arnreit unterliegt im Hinspiel!

ERGEBNISSE – Frauen Faustball Weltcup in Curitiba/BRA

Beim heutigem ersten Spiel des Frauen Faustball Weltcups unterliegt Titelverteidiger Union Raiffeisen Dialog Telekom Arnreit in Curitiba/Brasilien gegen Gastgeber Duque de Caxias mit 1:4 (9:11, 13:11, 11:13, 13:15, 8:11) Sätzen, die knappen Satzergebnisse stimmen die Mühlviertlerinnen dennoch optimistisch für das morgige Rückspiel.

Vor dem heutigem ersten Spiel des Frauen Faustball Weltcups in Curitiba mussten die Verantwortlichen noch kurzfristig das Spielfeld ändern, auf dem Center Court war nach einem Starkregen gestern Abend ein Spiel nicht möglich. Am anderen Ende des Sportplatzes konnte aber das Spiel regulär angepfiffen werden obwohl der Boden teilweise sehr tief war.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen dem Südamerikameister 2014 aus Curitiba und dem Europacupsieger 2014 aus Arnreit. Einmal mehr standen die beiden Topschlägerinnen im Mittelpunkt des Geschehens. Bei Duque stach Tatiane Schneider heraus, während sich bei Arnreit Magdalena Lindorfer in blendender Verfassung zeigte und in alter Stärke aufspielte. Die Spielerinnen boten den 200 Zuschauern ein Faustballspiel der Extraklasse und bewiesen, dass sie zu Recht die weltbesten Teams sind.

Im ersten Satz kam Arnreit nach einigen knappen Outbällen mit 3:8 in Rückstand, kämpfte sich aber noch auf 9:10 heran, ehe Duque unter dem Jubel der eigenen Fans diesen doch noch über die Zeit rettete. Der zweite Satz verlief umgekehrt, hier konnte vorerst Arnreit eine 5:1-Führung herausspielen, ehe Duque zum 6:6 ausglich. Arnreit gelang aber wiederum eine knappe Führung die in der Verlängerung bei 13:11 zum Ausgleich nach Sätzen führte.
Ähnlich hart umkämpft verlief auch der dritte Satz, in dem Arnreit beim 10:9 schon den Satzsieg vor Augen hatte, sich aber am Ende doch noch 11:13 geschlagen geben musste. Zuvor haderte man noch mit einer Leinenentscheidung des Schiedsrichters, der einen Angriff von Katharina Gahleitner nach Zuruf des Duque-Trainers im Netz gesehen haben wollte.
Auch die weiteren beiden Sätze verliefen ausgeglichen, der vierte Satz endete ebenfalls in der Verlängerung mit 15:13 zu Gunsten der Gastgeberinnen, im fünften Satz konnte Duque nach einem 6:6 mit einem Zwischenspurt auf 9:6 die Vorentscheidung herbei führen.

„Wir waren heute ebenbürtig und haben gesehen, dass wir durchaus gewinnen können“ zeigt sich Sektionsleiter Norbert Gahleitner zuversichtlich für das morgige Rückspiel. Dort würde ein Sieg genügen um einen Entscheidungssatz über den Weltcupsieg zu erzwingen. In der Abwehr gilt es morgen den einen oder anderen Ball etwas besser zu bringen um die Angriffsspielerinnen besser in Position zu bringen. Das ist bei den schwierigen Bodenverhältnissen zwar leicht gesagt, bei den scharfen Angriffsschlägen der Brasilianerinnen aber nicht einfach. Zuversichtlich stimmt aber die heutige Topleistung von Arnreits Schlägerin Magdalena Lindorfer, die mit ihren fehlerfreien und effizienten Service und herrlichen Rückschlägen die Partie bis zuletzt offen hielt.

Das Entscheidungsspiel beginnt morgen um 17:00 Uhr Ortszeit (20:00 Uhr MEZ) und wird wiederum im Livestream unter http://livestream.com/accounts/717370/events/4480390 im Internet übertragen werden.

Bericht/Foto: Arnreit

Über den Author

Zeige alle Artikel von

Kommentare sind nicht möglich