Frauen Europapokal: Glückliche Hand bei der Auslosung

Geschrieben von  //  26. Oktober 2015  //  International  //  Kommentare deaktiviert für Frauen Europapokal: Glückliche Hand bei der Auslosung

Arnreit trifft im Halbfinale des
Hallen Europacup auf den Schweizer Meister!

Union Raiffeisen Dialog Telekom Arnreit fliegt morgen nach Brasilien, wo es am 6./7. November 2015 den Frauen Faustball Weltcup zu verteidigen gilt.
Zuvor zeigte heute noch Kapitänin Karin Azesberger bei der Auslosung der Halbfinalpaarungen für den Frauen Faustball Europacup in der Halle am 16./17. Jänner 2016 eine glückliche Hand!

Union Raiffeisen Dialog Telekom Arnreit ist am 16./17. Jänner 2016 Ausrichter des Frauen Faustball Europacup in der Rohrbacher Bezirkssporthalle. Heute wurde unter Aufsicht des IFA-Präsidenten Karl Weiß im Gasthaus Teufelmühle in Auberg die Auslosung der Halbfinalpaarungen vorgenommen. Dabei bewies Kapitänin Karin Azesberger eine glückliche Hand, denn im Halbfinale trifft der Österreichische Meister Arnreit auf den Schweizer Champion STV Oberentfelden-Amsteg. Die erste Halbfinalpaarung bestreiten der Deutsche Meister Ahlhorner SV und Titelverteidiger TSV Dennach (D) gegeneinander. Sektionsleiter Norbert Gahleitner zeigte sich nach der Auslosung erleichtert, schließlich wollte man auf keinen Fall das Schlagerspiel zwischen dem Titelverteidiger Dennach und dem Gastgeber aus Arnreit am ersten Spieltag haben.

Morgen Früh geht es für die Arnreiter Mannschaft nach Brasilien, wo am 6./7. November 2015 der Frauen Faustball Weltcup am Programm steht. Arnreit fährt als Titelverteidiger nach Curitiba wo es abermals gegen die Mannschaft von Duque de Caxias um den Titel der weltbesten Frauenmannschaft geht. Arnreit ist mit vier Siegen bisheriger Rekordtitelhalter, Duque konnte den Weltcup bisher dreimal für sich entscheiden. In den Jahren 2010, 2011 und 2014 konnte Arnreit die Südamerikanerinnen, deren Team fast ident ist mit der Brasilianischen Nationalmannschaft, jeweils bezwingen. Heuer ist die Favoritenrolle anders gelagert, muss doch Arnreit mit Nina Steininger und Viktoria Neumüller weiterhin den Ausfall von zwei Angriffsspielrinnen beklagen. Allerdings trainiert nach einer halbjährigen Pause mit der Schlägerin Magdalena Lindorfer wieder eine der Arnreiter Stützen und so sind die Siegeshoffnungen beim Titelverteidiger wieder gestiegen so dass man sich ein ausgeglichenes Duell erwarten darf.
Doch bevor es in knapp 2 Wochen zum Wettkampf kommt, heißt es für die Spielerinnen sich noch zu akklimatisieren und sich in Trainingseinheiten in Brasilien auf die Bodenverhältnisse auf dem Feld einzustellen.

Kader  Union Raiffeisen DIALOG Telekom Arnreit 1:

Angriff:                   Magdalena Lindorfer, Katharina Gahleitner, Magdalena Kehrer;

Abwehr/Zuspiel:   Karin Azesberger, Magdalena Bauer, Tanja Gahleitner, Bianca Eisschiel, Martina Wögerbauer;

 Bericht/Bild: Arnreit

 

Über den Author

Zeige alle Artikel von

Kommentare sind nicht möglich