Österreich: WM-Kader steht

Geschrieben von  //  12. September 2015  //  International  //  Kommentare deaktiviert für Österreich: WM-Kader steht

Österreichs WM-Kader steht fest

Im Bundessportzentrum Faaker See absolvierte das Faustball Team Austria (FTA) ein einwöchiges Trainingslager als Vorbereitung für im November (11.-22.11.) stattfindende Weltmeisterschaft in Cordoba (Argentinien). Im Anschluss gab Teamchef Winfried Kronsteiner den WM-Kader bekannt.
Bei bestem Wetter und perfekten Trainingsbedingungen absolvierte der Vorbereitungskader das zweite Trainingslager im WM-Jahr. Nach dem Finalturnier der Bundeliga im Juni wurde der Kader bereits von 17 auf 14 Spieler reduziert, nun ging es darum, den endgültigen WM-Kader zu nominieren.
Die Trainings-Schwerpunkte lagen für das Team von Chefcoach Kronsteiner und Co-Trainer Thomas Leitner neben dem üblichen körperlichen Training vor allem im taktischen Bereich. „Es geht vor allem darum, die individuellen Laufwege zu optimieren und die Angriffseffizienz zu verbessern. Verschiedenste taktische Varianten sollen dazu führen, dass sich die Spieler besser auf die jeweiligen Gegner einstellen können und unser Spiel für die Gegner unberechenbarer wird“, erklärt Kronsteiner.
Mit der den gezeigten Trainingsleistungen und Entwicklung der Mannschaft zeigt sich Kronsteiner sehr zufrieden. „Die Mannschaft konnte schon viel von dem, was wir uns vorstellen, umsetzen. Nun geht es im Trainingslager in der Türkei darum, die Konzepte noch zu verfeinern.“
Am Trainingslager in der Türkei (23.-31.11.) wird nur mehr der zehn-köpfige WM-Kader teilnehmen. Mit Peter Augl (UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting), Markus Ahrens und Stefan Winterleitner (beide TuS Raiffeisen Kremsmünster) sind drei Spieler verletzungsbedingt aus dem Kader ausgeschieden, Youngster Jakob Huemer (Union Tigers Vöcklabruck) wird dem Team auf Abruf zur Verfügung stehen. Trainer Kronsteiner zur Nominierungsentscheidung: „Wir haben während der gesamten Woche ein hohes Level gesehen, alle hätten sich die Nominierung verdient. Wegen einer leicht höheren Konstanz und Routine haben wir uns für diese Spieler entschieden. Ich bedanke mich bei Jakob, der eine tolle Trainingswoche geliefert hat und ein Versprechen für die Zukunft ist!“

Foto/Bericht:
ÖFBB/Gusenleitner Stefan

Über den Author

Zeige alle Artikel von

Kommentare sind nicht möglich