Bundesliga Süd: Ein DM-Qualifikant fehlt noch

Geschrieben von  //  28. Januar 2015  //  Frauen  //  Kommentare deaktiviert für Bundesliga Süd: Ein DM-Qualifikant fehlt noch

TSV Calw holt sich zweites DM-Ticket

Am vorletzten Spieltag der Frauen Bundesliga Süd sichert sich nach dem TSV Dennach nun auch der TSV Calw die DM-Qualifikation. Durch eine überraschende Niederlage gegen den abstiegsgefährdeten TV Vaihingen/Enz macht der TSV Niedernhall den Kampf um den verbleibenden DM-Platz doch noch spannend. Zwei weitere Niederlagen besiegeln den Abstieg des TV Öschelbronn.

Der TSV Niedernhall konnte in eigener Halle den TSV Gärtringen mit einigen Anlaufschwierigkeiten bezwingen, musste sich im letzten Spiel des Tages aber überraschend mit 1:3 dem TV Vaihingen/Enz geschlagen geben. Somit ist die Entscheidung in der Vergabe des dritten DM-Platzes auf den letzten Spieltag vertagt. Hier muss das direkte Duell in Landshut zwischen dem TSV Niedernhall und der TG Landshut entscheiden, wer nach Bretten fahren darf.

Der TV Vaihingen/Enz vertagte seinerseits die endgültige Entscheidung, wer außer dem TV Öschelbronn den Gang in die 2. Bundesliga antreten muss, ebenfalls auf den letzten Spieltag. Durch den Sieg gegen Niedernhall kämpfte sich das Team um Corinne Meyer wieder auf zwei Punkte an die Nichtabstiegsplätze heran. Am letzten Spieltag der Saison zählen für die TVV-Frauen somit nur Siege.

Auch der TSV Gärtringen holte gegen Vaihingen wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Gegen den TV Öschelbronn müssen die TSV-Frauen unbedingt gewinnen, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Der zweite Gegner in eigener Halle ist der TSV Dennach, gegen den man nur überraschen könnte. Somit muss Gärtringen auf Patzer der direkten Konkurrenz hoffen.

TV Segnitz befindet sich in ähnlicher Lage. Auch der Neuling schaffte einen wichtigen Sieg gegen den TV Öschelbronn, hat aber mit der TG Landshut und dem TSV Niedernhall zwei schwere Brocken noch vor sich. Auch hier wäre mindestens ein Sieg wichtig, um sich aus dem Abstiegskampf heraus zu halten.

Der TV Öschelbronn musste am Wochenende wieder zwei Niederlagen hinnehmen und steht somit als erster Absteiger fest. Lediglich im zweiten Satz gegen den TV Segnitz konnte das Team um Angreiferin Fenja Stallecker zeigen, was es drauf hat, und den Satz deutlich gewinnen. Doch zu mehr reichte es auch an diesem Wochenende nicht.

Ungefährdet und ohne Satzverlust sicherte sich der TSV Calw beim letzten Heimspieltag wichtige vier Punkte gegen die Liganeulinge aus Öschelbronn und Segnitz. Somit haben sich auch die Hessestädterinnen vor dem letzten Spieltag für die Deutsche Meisterschaft in Bretten qualifiziert.

Bericht/Foto: Annkatrin Aldinger

Über den Author

Zeige alle Artikel von

Kommentare sind nicht möglich